Reden wir über Preise...

In jungen Jahren hat Christian Knudsen an vielen nationalen und internationalen Zauberwettbewerben teilgenommen und dabei zahlreiche Preise gewonnen. So erhielt er 1985 in Berlin den renommierten Prix Juventa Magica in der Sparte Kartenmagie. Später saß er selbst in der Jury großer Wettbewerbe wie den Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst.

 

Wie? Ach so, Sie meinten seine Honorare...

 

Christian Knudsens Gage hängt von der Art der Darbietung, der Größe und dem Ort Ihrer Veranstaltung sowie der Dauer seines Einsatzes ab. Fragen Sie einfach, dann reden wir über Geld. Oder noch besser: Starten Sie eine Buchungsanfrage und wir machen Ihnen ein konkretes, unverbindliches Angebot.



...und nun noch eine kleine Geschichte!

Eines Tages betritt eine elegante Frau einen Hutladen: "Ich habe überall in der Stadt nach einem passenden Hut für mich gesucht, aber nirgends etwas gefunden. Können Sie mir helfen?"

Der Besitzer, ein Künstler seines Faches, zwinkert die Frau freundlich an und erwidert: "Setzen Sie sich bitte hier vor den Spiegel, ich werde sehen, was ich tun kann."

 

Er umkreist die Frau, inspiziert sie aus allen Richtungen und Entfernungen: "Was für ein außergewöhnliches Blau Ihre Augen haben. Warten Sie einen Moment!"

Für eine kurze Weile verschwindet er in einem Nebenraum und kehrt dann mit einer Rolle Stoff zurück. Der Stoff ist von einer ungewöhnlichen, blauen Farbe: "Schauen Sie, was dieses Blau mit Ihren Augen macht!"

Er hält den Stoff neben das Gesicht der Frau und die Intensität ihrer Augen scheint sich zu vervielfachen. Ein Lächeln legt sich auf ihr Gesicht.

Aber der Künstler hat sein Werk erst begonnen: Er wickelt das Band um ihren Kopf, legt es in Kurven und Falten, modelliert den Stoff und befestigt ihn kunstvoll mit unsichtbaren Nadeln.

Er erklärt: "Wenn wir dies hier tun, wird es Ihre Wangenknochen betonen, und dies hier macht Ihr Gesicht schlanker..."

 

Mit jedem Schritt in der Entwicklung des Gebildes auf ihrem Kopf wird das Lächeln auf dem Gesicht der Frau breiter und strahlender. Schließlich, nach Beendigung seiner Arbeit, fragt der Künstler sie: "Und, wie gefällt es Ihnen?"

Sie blickt in den Spiegel vor sich: "Brilliant! Fantastisch! Es ist mehr, als ich erhofft hatte. Ich liebe es! Was soll es kosten?"

Fragend dreht sie sich zu dem Künstler herum. Der Künstler nennt seinen Preis.

"Was?", ruft sie entsetzt. "So viel Geld für eine Rolle Stoff?"

"Ach so", meint daraufhin der Künstler, "Sie wollen eine Rolle Stoff kaufen. Und ich dachte, Sie wollten einen Hut."