Aktuelles 2019

Neulich auf der Becherspiel-Ausstellung

Zur Vernissage kamen noch 50-60 Gäste, zur Finissage am 3. September waren es dann nur knapp die Hälfte. Bedeutet in einem solchen Fall für mich: Nach einigen größeren Zaubereien bitte ich die Gäste nach vorn zu mir an den Tisch. Das schafft Intimität, denn die meisten haben noch nie Zauberkunst so hautnah erlebt.

 

Das ist übrigens für jede kleinere Gesellschaft mit bis 25 Personen eine sehr effektvolle Kombination: Im ersten Teil präsentiere ich Höhepunkte meiner After Dinner-Show - die Gäste bleiben dazu auf ihren Plätzen sitzen. Vor dem zweiten Teil bitte ich sie, aufzustehen und sich rund um meinen Gauklertisch zu stellen - in einem kleinen Kreis erleben die Gäste das Beste aus meiner Close Up-Magie


Des Taschenspielers hohle Becher

Auf der Vernissage zur Becherspiel-Ausstellung am 12. August, zu der sich etwa 50-60 Gäste eingefunden hatten, hielt Professor Rawert einen interessanten Vortrag zum Thema und ich begleitet ihn mit einer halbstündigen Show, in der ich neben anderen Klassikern der Zauberkunst u.a. auch das berühmte Becherspiel live vorführte.

 

Anschließend gab es Wasser und Wein, viele warmherzige Worte und für den harten Kern Kulinarisches beim Italiener. Danke, Herr Rawert! Und Dank auch an die Zentralbibliothek!


Vom Zauber des Becherspiels

Vom 12. August bis 7. September lief in der Hamburger Zentralbibliothek am Hühnerposten die sehr sehenswerte Ausstellung Hokus Pokus - Vom Zauber des Becherspiels, mit Exponaten aus der Sammlung Peter Rawert. Der Eintritt war frei.

 

Die Ausstellung führte durch ein halbes Jahrtausend Becherspielgeschichte - von den frühesten Erklärungen in Zauberbüchern über bildliche Darstellungen bis zu postmodernen Präsentationsformen in der Close Up-Magie.

 

Die Fotos zeigen einen kleinen Einblick in die Ausstellung, u.a. mit den beiden Videobildschirmen, auf denen meine Vorführung des Becherspiels und die Erklärung einer sehr einfachen Routine in Endlosschleife zu sehen waren, damit die Besucher das scheinbar Unmögliche einmal selbst ausprobieren konnten. Ein wunderbares Projekt, das mir viel Spaß gemacht hat...


Treffen mit Zauberfreunden - Christian Knudsen, Zauberer in Hamburg

Treffen mit Zauberfreunden

Immer wieder gern treffe ich mich mit guten Kollegen zum Meinungsaustausch und Brainstorming. Einer der liebsten ist mir dabei Maik M. Paulsen, Deutschlands erfolgreichster Falschspieler und einfach ein netter Kerl.

 

Eigentlich in Berlin ansässig, weilt er auch immer gern mal in seiner alten Heimatstadt Hamburg. Dann gehen wir zu Kaffee und Kuchen in ein Café oder genießen, wie jüngst erst, leckere Tapas in einem meiner Lieblingslokale, dem Madrigal, in meinem "Dorf" Winterhude, in dem ich zwischen Hamburger Stadtpark und Außenalster lebe. Die schönen Seiten des Künstlerdaseins...


Sammlertreffen im Zentrum für Zauberkunst

Am 8.-10. Februar 2019 fand das jährliche Sammlertreffen der Zauberer das zweite Mal nach 2012 im "Zentrum für Zauberkunst" in Nottuln-Appelhülsen im Münsterland statt, der neu gegründeten "Stiftung Zauberkunst" von Michael Sondermeyer und Uwe Schenk vom sic!-Verlag.

Das "Zentrum für Zauberkunst", in dem sich unter anderem auch die Bibliothek des Magischen Zirkels von Deutschland befindet, ist immer eine Reise wert.

 

Ich war dort sehr aktiv: Am Freitag abend präsentierte ich zusammen mit meinem Kollegen und Zauberfreund Stefan A. Rautenberg eine "Soirée Magique - Wahrer Trug" vor den Teinehmenden mit vielen Klassikern unserer Kunst, poetisch und anspruchsvoll serviert.

Samstag hielt ich dann einen Vortrag zu dem am Abend zuvor gezeigten, in dem ich erläuterte, wie ich mir meine Präsentationen und Vorträge erarbeite. Illustrierend führte ich Beispiele wie mein Becherspiel und die Spiegelillusion vor (siehe Fotos).
Auch
mein Online-Zaubershop Heartblood Magic hatte einen Stand, auf dem ich, teilweise zu Sonderpreisen, meine Produkte anbot.

Das Becherspiel - Christian Knudsen, Zauberer in Hamburg
Die Spiegelillusion - Christian Knudsen, Zauberer in Hamburg


Aktuelles 2018

Interview für den Magischen Podcast - Christian Knudsen, Zauberer in Hamburg

Professionelles Tablehopping - Das zweite Podcast-Interview

Ich bin ein Profi, wenn es um das "Tablehopping" geht, der Close Up-Magie, die an den Tischen der Gäste und ganz hautnah präsentiert wird! Also haben mich die beiden engagierten Zauberer Dominik Fontes und Daniel Dück für die 53. Folge ihres Magischen Podcast dazu befragt. In meinem zweiten längeren Interview dieses Jahr spreche ich über meine tiefen Erkenntnisse als Zauberer, die ich in jahrzehntelanger Erfahrung mit dieser speziellen, sehr intimen Form der Zauberkunst sammeln durfte.


Close Up-Magie auf Kunstfest - Christian Knudsen, Zauberer in Hamburg

Close Up-Magie auf dem 2. Buxtehuder Kunstfest

Am letzten Augustwochenende, dem 25. und 26. August 2018, stand Buxtehudes Innenstadt wieder zwei Tage lang im Zeichen der Kunst: Die Hansestadt richtete das 2. Buxtehuder Kunstfest aus. In der Altstadt rund um das Historische Rathaus wurden dreißig Pavillons aufgebaut, in denen Bildende Künstlerinnen und Künstler und Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker ihre Arbeit präsentierten. Ein Rahmenprogramm mit Walking Acts, Musik und Performances rundete das Fest ab.

 

Einer der Walking Acts war ich: Mit meiner Close Up-Zauberei sprach ich als Zauberer immer wieder Grüppchen von Gästen an und unterhielt sie magisch. Das Wetter spielte nicht durchgehend mit, aber das tat der Stimmung unter den zahlreichen Gästen und Schaulustigen keinen Abbruch.

Vielen Dank an Susanne Wiegel von der Stadt Buxtehude und an den Künstler Sven Breuer für die Vermittlung (die Zeichnung rechts stammt übrigens von ihm und war das offizielle Erkennungsbild des Kunstfestes)...

 


Portrait in der "magie" - Christian Knudsen, Zauberer in Hamburg

"Was ihn prägt" - Portrait in der Magie

Nachdem mein Konterfei schon im letzten Jahr das Cover der Zeitschrift Magie schmückte, war es in der Juni-Ausgabe bereits das dritte Mal, dass mir diese Ehre als Zauberer zuteil wurde. Wie kommt das?

 

Die Redaktion der Magie schreibt dazu: "Christian Knudsen ist unser Schriftsteller des Jahres 2017. Er ist ein Mann der (klaren) Worte. In unserer Titelgeschichte stellen wir ihn mit seiner eindrucksvollen Vita vor." Es folgt ein Interview mit mir, in dem ich "mutig interessante Thesen" postuliere, und eine Kunststückbeschreibung mit eigenem Gedichtvortrag, in dem meine "Liebe zur Literatur deutlich wird." Dabei attestiert man mir einen "Facettenreichtum und Tiefgang, der berührt". Eine schöne Zusammenfassung meiner Stärken als Zauberer und Autor, die ich hiermit gleich mal in meine Werbung aufnehme.


Plakat für Solo in der "Close Up-Lounge" - Christian Knudsen, Zauberer in Hamburg

Solo als Zauberer in der "Close-Up Lounge" Hannover

Am Samstag, den 17. März 2018 gastierte ich gleich doppelt mit meinem Salonwunder-Solo in der Close-Up Lounge des ZauberSalon im Zwo der hinterbuehne, mitten in Hannover.

 

Schnee, glatte Straßen, Staus, Grippe-Epidemie und eine Demo mit 2000 Teilnehmern um die Ecke - nicht die besten Voraussetzungen als Zauberer für zwei gutbesuchte Shows. Dennoch sammelten sich überraschend viele Gäste im kleinen Zwo, dem Nebentheater der hinterbuehne, und sorgten dafür, dass das erste Solo fast ausverkauft und auch die Abendshow gut genug besucht war, um eine schöne, intime Stimmung für mein ironisch-poetisches Spiel mit dem Schein zu erzeugen. Und durch die zahlreichen Polizisten und Einsatzfahrzeuge vor der Tür war dies wahrscheinlich meine bestbewachte Zaubershow ever...

 

Mein Dank geht an Heiko Wiese vom ZauberSalon, der jeden dritten Samstag im Monat die Close-Up Lounge mit wechselnden Zauberern organisiert, und an das Team der hinterbuehne vor Ort. Wer bei Hannover wohnt und gern mal die Close-Up Lounge besuchen möchte, kann sich hier informieren.


Interview für Trickverrat-Podcast - Christian Knudsen, Zauberer in Hamburg

Herzblut für Close Up - Das Podcast-Interview

Am 4. Februar 2018 haben mich die ZaubertriXXer, Albin Zinnecker und Ingo Brehm, für die 78. Folge ihres "Trickverrat"-Podcasts interviewt. Titel: "Herzblut für Close-Up". Eine Stunde haben sie mich gelöchert und herausgekommen ist, wie ich finde, ein sehr anregendes Gespräch, in dem ich viel von meiner Vorführphilosophie als Zauberer "verrate": Hier ist der Link zum Interview.

 

Überhaupt empfehle ich ihren Podcast "Trickverrat" mit tollen Interviews und vielen Tipps zur Frage: "Wie werde ich ein erfolgreicherer Zauberer?". Alle Folgen sind nachzuhören unter www.trickverrat.de.


Hier sind die Archive der letzten Jahre zu finden: Archiv 2016/17, Archiv 2014/15, Archiv 2012/13, Archiv 2010/11